Bewerbung

für
Hausdiener & Videosubs

Das Kopfkino

So manch einer träumt davon einer Domina auch über reine Studiosessions hinaus zu Diensten zu sein. Da sitzt der Diener nun und sucht nach seiner Herrin und Meisterin. Doch wie teilt man der Göttin seiner Gedanken denn nun mit, dass sie ab sofort ohne seine Hilfe gar nicht mehr leben kann?

Zuerst einmal gilt es sich gründlich Gedanken darüber zu machen, was Sub eigentlich will und was real machbar ist. Kaum eine erwachsene Frau mit Anstand und Intelligenz wird sich einen 24/7 Diener im Kellerloch halten, der hin und wieder mal zum Abstauben rausgelassen wird und sonst den ganzen Tag schön bespielt wird. Auch wenn dein Kopfkino dir genau dies als höchst erstrebenswertes Ziel vorgaukelt, es ist und bleibt nur eine Fantasie.

Du hast also herausgefunden, dass du wirklich eine feste und zuverlässige Herrin-Untergebener Beziehung suchst. Du willst deiner Domina wirklich unneigennützig zu Diensten sein und nicht nur eine billige Session abstauben? Du sehnst dich danach zu dienen und deiner Herrin mit echter Arbeit das Leben angenehmer gestalten? Dann wird es Zeit eine vernünftige Bewerbung zu verfassen.